25. Mai 2017

Die Folgen von Pestiziden und gentechnisch verändertem Saatgut im Bild

Kind mit Folgen von Pestiziden
Foto: Pablo Piovano, Lumix Festival
Fotograf Pablo Piovano via Lumix fotofestival-hannover.de

Im Rahmen des 5. LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus vom 15. Juni bis 19. Juni 2016 sind in der Reihe 36 Fotos von Pablo Piovano zu sehen. Unter dem Titel „The Human Cost of Agrichemicals“ dokumentiert er die katastrophalen Folgen von genetisch verändertem Saatgut und dem massiven Einsatz von Pestiziden in seiner Heimat Argentinien. Seine Bilder zeigen die Opfer der in der dortigen Landwirtschaft genutzten Chemie.

Quelle: Lumix fotofestival-hannover.de

Europa diskutiert noch immer, ob Glyphosat ungefährlich ist oder nicht. Ob man es weiterhin in Europa einsetzen darf oder nicht. Die Opfer, die Pablo Piovano in seinen Bildern zeigt erleiden die Folgen von Pestiziden, die für den Einsatz in der Landwirtschaft freigegeben waren oder noch immer sind. Weil sie als „ungefährlich“ gelten. Die Ausstellung lohnt sich also um zu sehen, welche Auswirkungen „ungefährlich“ haben kann. Um dann noch mal über die Freigabe von Glyphosat nachzudenken.

Merken

Merken

--- Tracking Code --- --- Ende Tracking Code ---
%d Bloggern gefällt das: